Das Reiterkorps

Der Oecher Storm ist im stolzen Besitz einer großen Reitgruppe, die den Verein nicht nur im Rosenmontagszug repräsentiert, sondern auch bei zahlreichen Reitveranstaltungen wie z.B. Reitturnieren und Fuchsjagden.

Schon zu Gründungszeiten lag das Augenmerk der Stoermer auf der Reiterei:
“An der Spitze des Zuges erschien auf schönem Pferd die stattliche Figur des allen sympatischen Vorsitzenden des Komitees. Gleich hinter ihm marschierten seine getreuen Störmer, das Musikkorps der Kolonialarmee, dem dann das mobile Reichs-Kolonisationskorps Oecher Storm folgte. Trommler, Pfeifer, Kommandeure, der Fahnenjunker mit der Fahne, Reiter und daher rasselnde Geschützwagen boten ein buntes Bild.”

Echo der Gegenwart 1885

Um an dem Höhepunkt des Jahres, dem Rosenmontagszug, als Reiter des Korps teilnehmen zu dürfen, muss man bei der vierzehntägig stattfindenden Reitstunde anwesend sein. Um Ross und Reiter speziell auf Umzüge und Veranstaltungen vorzubereiten, gibt es regelmäßige spezielles Anti-Stress Trainings. Nach der Reitstunde wird sich noch im geselligen Kreis unterhalten, hier kommt es oft zu interessanten Fachgesprächen rund um das Pferd.

Aktive Reiter und Reiterfreunde sind jederzeit herzlich willkommen.
Sprechen Sie uns an, wir sagen Ihnen gerne, wann die nächsten Termine sind.

 

Reiterkorps Orden Den Reiterkorpsorden verleiht das Reiterkorps an die aktiven Reiter des Oecher Storm.

 

 

Menü